Gewinner der Kategorie A: Von Alpensalamander bis Zaunrübe

Viele junge Fotografen gingen mit der Kamera auf Entdeckungstour und entdeckten besonders interessante und faszinierende Naturschönheiten und Landschaften. Mit ihrer schönen und vielfältigen Natur und ihren großartigen Landschaften - von der Rhön bis zu den Alpen, vom Jura bis zum Bayerischen Wald – ist unsere Heimat auch etwas Besonderes.

Für besondere fotografische oder kreative Leistungen wurden Sonderpreise vergeben.

Hinweis: Die Bildrechte liegen bei den Preisträgern. Die Bilddateien dürfen lediglich zum Zweck der Berichterstattung über den Fotowettbewerb verwendet werden.

Preisträger in der Altersklasse: 2008-2011

Bild vergrößert sich bei Mausklick1.Platz: Simon Kral Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Feldsandwespe
An einem schönen Sommerabend im Juli fotografierte ich zusammen mit meiner Mutter auf der Streuobstwiese Insekten. Normalerweise spiele ich hier mit meinen Freunden. Zwischen den Grashalmen der Wiese entdeckte ich diese Feldsandwespe. Scheinbar war sie schon müde, weil man sich ihr gut nähern konnte. Bei genauem Hinsehen sieht man, wie sie sich mit ihrem Mundwerkzeug und den Beinen am Grashalm festhält.

Bild vergrößert sich bei Mausklick 2. Platz: Sophia Marie Sand Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Baum fällt
Ein paar Tage zuvor waren wir im Wald auf dem Weg zu unserem Geheimplatz. Dabei haben wir eine Stelle mit ganz vielen Fliegenpilzen entdeckt. Weil mir die so gut gefallen haben, sind wir am Wochenende noch einmal dahin gegangen. Aber es waren dann leider nur noch wenige Pilze da und ich habe herausgefunden warum. Denn den Schnecken scheinen die Fliegenpilze zu schmecken. Ich fand das so lustig, weil es aussieht, als würde die Schnecke einen Baum fällen.


Bild vergrößert sich bei Mausklick (300 dpi) 3. Platz: Matthias Kreser Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Startender Maikäfer
Ich finde es toll, dass ich den Maikäfer beim Starten beobachten und sogar fotografieren konnte. Unser Garten, wo ich den Maikäfer auf einem Stück Kiefernrinde gefunden habe, grenzt zum Glück an die Mainauen und ein großes Wald- und Naturschutzgebiet ist in der Nähe. Ich freue mich über die vielen Tiere, die ich beobachten kann - egal ob Regenwurm oder Reh - und manchmal gelingen mir dabei solche schönen Fotos..

Preisträger in der Altersklasse 2004-2007

Bild vergrößert sich bei Mausklick1.Platz: Kian Sanders Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Distelf(l)ink
Durch aufgeregtes Gezwitscher machten diese beiden jungen Stieglitze lautstark auf sich aufmerksam. Ich war erstaunt, Mitte September noch Jungvögel zu sehen. Sie fingen lang anhaltend an zu betteln, sobald der Altvogel sich in die Nähe begab. Direkt vorher hatten sie vollkommen selbständig ihr Futter gesucht. Da die Vögel in unserem Garten waren, hatte ich meine Kamera schnell bereit, um diesen Moment festzuhalten.


Bild vergrößert sich bei Mausklick2. Platz: Elina Schönberg Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Ruheplatz
Mein Vater ist begeisterter Naturfotograf und bei jeder Gelegenheit auch frühmorgens zum Fotografieren unterwegs. Im Sommer habe ich ihn einmal begleitet. Diesen Baumweißling habe ich auf einer unberührten Wiese am Ruhberg entdeckt. Das ist ein alter Vulkan in der Nähe meines Wohnortes. Schmetterlinge lassen sich am besten ganz früh am Morgen fotografieren, bevor sie aufgewärmt von der Sonne in den Tag starten.

Bild vergrößert sich bei Mausklick (300 dpi)3. Platz: Lena Billmair Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Höckerschwäne
Dieses Bild habe ich am 15.04.2018 nachmittags in den Donau-Auen bei Neuburg-Bergheim aufgenommen.
Beim Spaziergang in den Donau-Auen mit meiner Oma habe ich dieses Schwanenpaar entdeckt und länger beobachtet. Als sie wegflogen, habe ich dieses Bild geschossen. Mich fasziniert die Verbundenheit der Schwäne.

Preisträger in der Altersklasse 2000-2003

Bild vergrößert sich bei Mausklick1.Platz: Kilian Runnwerth Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Schmetterling
Im Frühling fliegen sehr viele Schmetterlinge umher. Trotzdem hat es Ewigkeiten gedauert, bis sich endlich ein Schmetterling auf ein schwarzes Blatt Papier gesetzt hat. Dort habe ich ihn dann mit Blitzlicht fotografiert, so dass der Hintergrund komplett schwarz ist.

Bild vergrößert sich bei Mausklick2. Platz: Erik Gläßel Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Waschtag
Meine Eltern und ich waren im Nymphenburger Schlosspark unterwegs. An einem kleinen Bach saß plötzlich ein Sperber.
Schwierige Lichtsituation. Ich drücke ab. Action im Bild.

Bild vergrößert sich bei Mausklick3. Platz: Anna Ertl Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Der frühe Vogel fängt den Wurm
Auf dem Rückweg zur Talstation vom Arber, wo ich mir mit meiner Tante den Sonnenaufgang ansah, hörte ich schon den Morgengesang der Vögel. Bei einem kurzen Blick zur Seite ist mir dieser Vogel gleich aufgefallen. Meine Kamera hatte ich noch in der Hand und da machte ich auch gleich ein paar Bilder davon. Dieses Foto war das schönste der gesamten Wanderung.

Sonderpreis Sparkasse

Altersklasse 2004-2007

Bild vergrößert sich bei MausklickPreisträger: Anton Potrykus Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Abendstimmung
Ich habe dieses Bild am 30.09.18 um 18.33 Uhr im Mohrhof-Weihergebiet bei Höchstadt an der Aisch aufgenommen. Darauf zu sehen sind sechs Silberreiher und zwei Graureiher. Um die Unschärfeverteilung und die Spiegelung zu erreichen, positionierte ich mich nahe an der Wasseroberfläche. Durch die in diesem Moment untergehende Sonne entstand die orangene Lichtstimmung.

Sonderpreis Museum

Altersklasse 2000-2003

Bild vergrößert sich bei MausklickPreisträger: Moritz Spiegl Foto von der Preisverleihung

Bildtitel: Spaziergang im Schlosspark
Dieses Foto entstand im Nymphenburger Schlosspark. Nicht nur Spaziergänger, auch viele tierische Bewohner lassen sich dort beobachten. Mein Anblick beim Fotografieren hat andere Besucher sehr amüsiert, da ich natürlich mit meinem Fotomodell auf Augenhöhe gehen musste.